Computergestützte Implantatplanung

Ein Meilenstein der Zahnheilkunde ist das von uns eingesetzte Verfahren der computer-navigierten Implantologie. Dies ermöglicht die exakte dreidimensionale Datstellung des gesamten Kieferbereichs und Simulation der einzusetzenden Implantate am Computer. Die dreidimensionalen Aufnahmen des Kiefers können wir strahlenarm mit unserem Computer Tomogramm (CBCT, DVT) erstellen.
Bereits im Vorfeld kann so die Position der Implantate genau nach den ästhetischen und funktionellen Anforderungen Ihres geplanten Zahnersatzes bestimmt werden. Umfangreiche Sanierungen mit Implantaten sind möglich, ohne Überraschungen in Kauf nehmen zu müssen. Alle einzelnen Schritte des implantologischen Eingriffs lassen sich dadurch präzise vorbereiten und können bis ins Detail mit Ihnen besprochen werden. Durch die genaue Kenntnis Ihres Kieferbereiches kann der anschließende operative Eingriff auf ein Minimum reduziert werden. In fast allen Fällen reicht deshalb eine lokale Betäubung während des Eingriffes aus. Eine schmerzfreie Behandlung hat bei uns Priorität.

Beispiel für virtuelle Planung und Gesamtversorgung Oberkiefer nach Beckenkammtransplantation:

Nach Knochenaufbau werden die Implantate anhand einer dreidimensionalen Aufnahme geplant und mit Hilfe einer Schablone in den Mund übertragen. Das letzte Bild zeigt die eingesetzten Implantate.

Das CBCT ermöglicht die detaillierte Darstellung aller oralen Hartgewebe